Strecke: Sternberger Burg - Eickhof

Tourtyp: Strecke, Etappe
Länge: 7,3 km
Benötigte Zeit: 1 Tag
Profil: stellenweise starke Strömung, Felsen und Bäume im Wasser, an flachen Stellen aufmerksam steuern, unter zwei Holzbrücken hindurch, Stromschnellen beachten
Anschlusstour: Ja
Umgekehrt befahrbar: Nein
Landgang:
  • Eickhof,
  • Kirche Eickelberg
Charakter: anspruchsvoll
Strömung: stark
Schleusen: 0
Umtragpunkte: 0
Gastgebertransport: Ja
Gastronomie: Ja
Übernachtung: Ja
Baden: Ja

Strecke: Sternberger Burg - Eickhof Zwischen Mecklenburgischer Seenplatte (westl. der A19), Sternberger Seenland und Güstrower Land

Allgemein

Eingesetzt wird in die Mildenitz. Wenig später verbinden sich Warnow und Mildenitz und bahnen sich einen wilden Weg durch bis zu 30 m hohe Berge im Warnowdurchbruchstal.

Hier gilt es aufmerksam zu steuern, müssen doch vielerlei Hindernisse im Wasser umschifft werden. Felsen und umgestürzte Bäume machen diese Tour sehr abenteuerlich und abwechslungsreich. Unter der Holzbrücke im Durchbruchstal auf der linken Seite hindurch. Einige Stromschnellen werden durchquert, bis die Warnow wieder etwas gemächlicher fließt. Vielleicht zeigt sich der Eisvogel. Bei Eickhof befindet sich eine Fischtreppe. Vor dieser unbedingt an Land gehen. Von hier kann der Abholservice angerufen werden, da es kein Zurück gibt. Wer weiter will, setzt hinter der Brücke wieder ein und paddelt Richtung Rühn/ Bützow.

Anreise:

Über die B104 nach Sternberg hinein. Im Ort gen Norden fahren Richtung Sternberger Burg. Direkt neben der Brücke in Sternberger Burg befindet sich ein Parkplatz direkt an der Einsetzstelle.

Start/Ziel:

Einsatzstelle Brücke über Mildenitz in Sternberger Burg - Wasserwanderrastplatz Eickhof